Feuerwehr Bodenheim

Veröffentlicht: Dienstag, 21. August 2007
Gründung der Wehr

Die Feuerwehr Bodenheim wurde am 24. Mai 1974 auf Beschluss des Vorstandes des Turnvereins 1848 Bodenheim gegründet, der seine Mitgliedern die Mitwirkung der Freiwilligen "Turnerfeuerwehr" befahl. Am 30. August 1884 löste man sich vom Turnverein und ist seit dem selbstständig als "Freiwillige Feuerwehr Bodenheim" tätig.

Active Image
Kommandanten seit 1874

bis 27. Januar 1878 Jakob Schick +

bis August 1884 Peter Kerz III. +

bis 15. Juni 1890 Hilarius Becker +

bis Dezember 1897 Franz P. Siegling +

bis 21. März 1909 J. B. Schneider +

bis 03. April 1921 J. S. Sauer +

bis 07. Juli 1933 Josef Schneider +

bis 01. April 1939 J. H. Kern +

bis 16. März 1952 Johann Keller +

bis 17. Januar 1965 Otto Siebenhaar +

1965 bis 1978 Adolf Pieta +

1965 bis 1988 Albert Weber

1988 bis 1991 Thomas Weber

seit 1991 Rainer Hofmann

Mitgliederzahl

Im Jahr 1975 waren 41 Personen aktiv in der Freiwilligen Feuerwehr Bodenheim tätig. Zur Zeit sind 54 Aktive in den Reihen der aktiven Wehr und 22 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr engagiert.

Aufgabenschwerpunkte

Aufgabenschwerpunkte der Freiwilligen Feuerwehr Bodenheim sind die Sicherstellung des Brandschutzes und der allgemeinen Hilfe in der Ortsgemeinde Bodenheim und Sicherstellung des überörtlichen Brandschutzes im Bereich der gesamten Verbandsgemeinde Bodenheim. Zur Abdeckung der Risiken im Rahmen der überörtlichen Brandbekämpfung kann die Wehr über mehrere Großfahrzeuge (Tanklöschfahrzeug, Schlauchwagen mit einem Kilometer Schlauchmaterial, Kraftfahrdrehleiter) zur Menschenrettung und zur Brandbekämpfung verfügen.

Unterbringung

Stand 1975: Untergebracht war die Feuerwehr Bodenheim im Jahr 1975 in dem im Jahr 1955 erbauten Feuerwehrhaus am Dollesplatz, wobei zu diesem Zeitpunkt zwei Stellplätze zu wenig vorhanden waren. Außerdem verfügte das Feuerwehrhaus nicht über eigene sanitäre Anlagen. (Auf der gegenüberliegenden Seite des "Gemeindegartens" stand ein Gebäude mit "Sanitären Anlagen".)

Stand 1999/2000: Zum heutigen Zeitpunkt ist die Feuerwehr Bodenheim in dem im Jahr 1980 erweiterten Feuerwehrgerätehaus am Dollesplatz untergebracht. Die Fahrzeugstellflächen sind bis auf den letzten Quadratmeter belegt. Die Lage des Feuerwehrhauses in der heutigen städtebaulichen Struktur der Gemeinde Bodenheim nach einsatztaktischen Maßstäben nicht mehr angemessen. Obwohl wir uns einerseits über die Entwicklung der Ortsgemeinde Bodenheim als "anerkannte Fremdenverkehrsgemeinde" freuen, muss doch auch festgestellt werden, dass die anfahrt der Feuerwehrangehörigen zu Einsätzen und das Ausrücken der Wehr oftmals sehr problematisch ist. In aller Regel sind keine Parkplätze für die Fahrzeuge der zu den Einsätzen eilenden Feuerwehrangehörigen vorhanden. Im übrigen bringt der mehrmals im Jahr als Festplatz "umgerüstete" Parkplatz große Einschränkungen und Behinderungen für den Dienstbetrieb der Freiwilligen Feuerwehr Bodenheim mit sich.

Ausrüstung

1975: Die Ausrüstung an Fahrzeugen bestand 1975 aus:

Ein Löschgruppenfahrzeug LF8
Ein Tragkraftspritzenfahrzeug TSF
Ein Mannschaftswagen MTW
Ein Schlauchwagen SW1000
Eine Anhängeleiter AL18
zwei Hydrantenkarren waren ebenfalls noch voll in Betrieb

Im Jahr 1975 stand der Feuerwehr zur Verfügung:

zwei Stück Schlammpumpen
ein Stück Stromerzeuger 3 kVA
vier Stück Atemschutzgeräte
zehn Stück Fangleinen

Ausrüstung 1999 - 2000

Zum derzeitigen Zeitpunkt besteht die Ausrüstung der Feuerwehr Bodenheim aus den folgenden Fahrzeugen:

Ein Einsatzleitwagen ELW1 (Baujahr 1990)
Ein Tanklöschfahrzeug TLF16/25 (Baujahr 1980)
Ein Löschgruppenfahrzeug LF8/6 (Baujahr 1994)
Eine Kraftfahrdrehleiter mit Korb DLK18/12 (Baujahr 1998)
Ein Tragkraftspritzenfahrzeug TSF (Baujahr 1969)
Ein Schlauchwagen SW1000 (Baujahr 1991)
Ein Transport und Zugfahrzeug Unimog (Baujahr 1984)
Ein fahrbarer Schau/Wasserwerfer

Zur Zeit verfügt die Feuerwehr Bodenheim zusätzlich über folgende wichtige Gerätschaften:

14 Pressluftatmer
7 BOS-Funkgeräte 4m-Band
1 BOS-Funkgerät 2m-Band
9 Handfunksprechgerät 2m-Band
33 Funkmeldeempfänger
1 Auer-EX-Meter
1 Gasspürkoffer
1 Sprungretter System Lörsbach
5 Tauchpumpen TP4
1 Stromerzeuger 8 kVA
2 Stromerzeuger 2 kVA
3 Beleuchtungssätze
2 Kettensägen mit Benzinmotor
1 Kettensäge mit Elektromotor
Jugendfeuerwehr

Im Jahr 1994 wurde die Jugendfeuerwehr Bodenheim gegründet, die gleich von Anfang an mit ca. 40 Mitgliedern eine sehr gute Beteiligung erfahren hatte. Zur Zeit sind in der Jugendfeuerwehr Bodenheim 22 Jugendlich (davon 5 Mädchen) aktiv. Aus den Reihen der Jugendfeuerwehr wurden bisher 20 Personen ( davon 2 Frauen) in den Aktiven dienst der Freiwilligen Feuerwehr Bodenheim übernommen.

Förderverein

Die Feuerwehr Bodenheim verfügt schon seid 1959 über freiwillige Fördermitglieder, die ihre Feuerwehr durch finanzielle Spenden unterstützen. Im Jahr 1997 wurde der formell ein Verein zur Förderung der Freiwilligen Feuerwehr Bodenheim e.V. gegründet, der zur Zeit aus ca. 500 Mitgliedern besteht. Im lauf der Jahre wurden aus den Förder-Geldern der Mitglieder einige sehr wichtige Ausrüstungsgegenstände beschafft, die unsere Arbeit erleichtern bzw. bessere Einsatzmöglichkeiten beim Dienst für unsere Bürger ermöglichen:

1 Einsatzleitwagen ELW1
verschiedene Ausbildungsgeräte
verschiedene Handsprechfunkgeräte
teilweise persönliche Ausrüstungen
1 Funktelefon
Teilausrüstung des LF8/6
Verschiedene Einrichtungen im Feuerwehrhaus
1 Stromerzeuger
Aktionen und Veranstaltungen

Mehrere Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Bodenheim haben in den vergangenen Jahren die Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze, Silber und mehrfach auch in Gold erworben. Die Feuerwehr Bodenheim feierte im Jahr 1999 ihr 125-jähriges Bestehen. An Fastnacht wird in Zusammenarbeit mit dem Gesangsverein "Concordia" ein Maskenball in der Sport und Festhalle ausgerichtet. Am vierten Wochenende im August findet alljährlich der Tag der Feuerwehr im Feuerwehrgerätehaus bzw. bei ungünstigen Wetter "unter" dem Verbandsgemeinderathaus statt. Außer den öffentlichen Veranstaltungen finden außerdem noch interne Veranstaltungen wie ein Fastnachtsabend, das Sommerfest, Grillfeste, Weihnachtsfeiern der aktiven Mitglieder, der Jugendfeuerwehr und der inaktiven Mitglieder und Tagesfahrten bzw. Mehrtagesfahrten statt. Bei den Mehrtagesfahrten wurden bisher Ziele wie z.B. Konstanz, Prag, das Gebiet um den Chiemsee, Soltau und Mallorca angesteuert.

Ausblick

Es ist aus der Sicht der Feuerwehr Abzusehen, dass in näherer Zukunft sichergestellt werden muss.

Jeweils Ersatzbeschaffung für das Tragkraftspritzenfahrzeug (Baujahr 1969) und das Tanklöschfahrzeug (Baujahr 1980)

Verlegung des Standortes des Feuerwehrgerätehauses und Neubau an einem Zentralen, gut erreichbaren Standort.

Mindestens Beibehaltung des Standards der derzeitigen Ausrüstung durch rechtzeitige Neu- bzw. Ersatzbeschaffungen und dadurch immer Vorhaltung von Ausrüstung auf einen modernen technischen Standard. (Dies gilt für alle Wehren)