Wir suchen Dich!

Die Jugendfeuerwehr Gau-Bischofsheim sucht Nachwuchs. Du bist mindestens 10 Jahre alt, technisch interessiert, ein Teamplayer und suchst mehr als ein Hobby. Wir freuen uns auf Dich.

Werden Sie Fördermitglied

Mit nur 10 € pro Jahr unterstützen die die Arbeit der Gau-Bischofsheimer Floriansjünger. Der Förderverein investiert die Mitgliedsbeiträge u.a. in zusätzliche technische Ausrüstung und Ausbildungsmaterialien.

Lebensrettende Sofortmaßnahmen

Veröffentlicht: Freitag, 24. August 2007

KURZ GESUCHT - SCHNELL GEFUNDEN ... DIE WICHTIGSTEN NOTFÄLLE IN DER ÜBERSICHT

Was stelle ich fest ?
(Erkennen)

Was ist das ?
(Notfall)

Was tue ich ?
(Handeln)

Immer Richtig !

nicht erweckbar

Bewußtlosigkeit

stabile Seitenlage

Ständige Kontrolle der Vitalfunktionen

Hilfe holen / Notruf

Wärmeerhalt

Psychische Betreuung

plötzliche Atemnot

Blaufärbung der Lippen

ruckartige Atembewegungen, ggf. kein Atemstoß an Mund / Nase fühlbar

Fremdkörper in den Atemwegen

Oberkörper tief nach unten halten

Schläge mit der flachen Hand zwischen die Schulterblätter

anschließende Maßnahmen wie bei Störungen der Atmung: atemunterstützende Lagerung (Oberkörper hoch lagern, ggf. Arme nach hinten aufstützen), beengende Kleidung öffnen, für Frischluft sorgen

nicht erweckbar

keine Atmung

Atemstillstand

beatmen

nicht erweckbar

keine Atmung und kein Puls

Herz-Kreislauf-Stillstand

Herz-Lungen-Wiederbelebung

Stechende Schmerzen hinter dem Brustbein; strahlen ggf. in linken Arm, Schulter und Hals aus

Schockzeichen, Atemnotgefühl

Angina pectoris / Herzinfarkt

zur absoluten Ruhe anhalten

Maßnahmen wie bei allen Störungen der Atmung: atemunterstützende Lagerung, beengende Kleidung öffnen, für Frischluft sorgen

tropfende bis rinnende Blutung

geringfügige bis mäßige Blutung

steril verbinden; je nach Größe der Wunde und Stärke der Blutung mit

1. Wundschnellverband,
2. Kompresse + Pflaster,
3. Verbandspäckchen

starke fließende oder spritzende Blutung

starke, lebensbedrohliche Blutung

an den Gliedmaßen: 1. Hochhalten, 2. Abdrücken, 3. Druckverband (Kompresse + Druckpolster + Dreiecktuch)

an Kopf / Rumpf / Hals: Kompresse aufdrücken

Zechen der Zentralisation: schneller, schwacher Puls; blasse, kaltschweißige Haut; Zittern und Frieren

Schock

Ursache beheben, z.B. Blutung stillen

Schocklagerung

sichere Zeichen: Fehlstellung, Stufenbildung, unnatürliche Beweglichkeit, sichtbare Knochenenden oder -splitter

unsichere Zeichen: Schmerzen, Schwellungen, Bluterguß, Bewegungseinschränkung, Längendifferenz an Gliedmaßen

Knochenbruch

am Arm: mit Armtragetuch aus einem Dreiecktuch ruhigstellen

an den Beinen: mit Decken o.ä. seitlich abstützen und so behelfsmäßig ruhigstellen

Wer ist online?

Aktuell sind 87 Gäste und keine Mitglieder online

Noch nicht gefunden was Sie suchen?