Wir suchen Dich!

Die Jugendfeuerwehr Gau-Bischofsheim sucht Nachwuchs. Du bist mindestens 10 Jahre alt, technisch interessiert, ein Teamplayer und suchst mehr als ein Hobby. Wir freuen uns auf Dich.

Werden Sie Fördermitglied

Mit nur 10 € pro Jahr unterstützen die die Arbeit der Gau-Bischofsheimer Floriansjünger. Der Förderverein investiert die Mitgliedsbeiträge u.a. in zusätzliche technische Ausrüstung und Ausbildungsmaterialien.

Öfen und Kamine

Veröffentlicht: Mittwoch, 19. September 2007
Active ImageDer Herbst steht vor der Tür und damit auch eine Jahreszeit in der man den Ofen oder heimischen Kamin wieder nutzt.

Um sicher durch die kalten Herbst- und Wintermonate zu kommen möchten wir Ihnen an dieser Stelle ein paar Tipps für den Umgang mit Öfen und Kaminen geben. Diese Vorsichtsmaßnahmen sind bei Heizöfen in der Wohnung, offenen Kaminen und Gasheizkörpern ratsam, um beim Heizen auf Nummer sicher zu gehen.
  • Kohleöfen müssen in jedem Fall an einem Kamin angeschlossen sein, die Abgase dürfen nicht direkt ins Freie geleitet werden. Beachten Sie, daß Abgas- und Ofenrohre in genügendem Abstand zu brennenden Gegenständen verlaufen. Zu Tapeten sollten mindestens zehn Zentimeter, zu Türrahmen oder Verkleidungen aus Holz mindestens 15 und zu Wänden und Decken in reiner Holzkonstruktion mindestens 25 Zentimeter Abstand gehalten werden. Wechseln Sie undichte Abgasrohre unbedingt sofort aus.
  • Öfen im Zimmer dürfen keine direkte Verbindung zu Holzfußböden haben, sie stehen am besten auf einer nicht brennbaren mineralischen Unterlage.
  • Hängen Sie aus Sicherheitsgründen keine Wäsche zum Trocknen neben oder über Öfen.
  • Sorgen Sie dafür, daß die Reinigungsöffnungen am Kamin stets zugänglich sind.
  • Lagern Sie keine brennbaren Gegenstände neben dem Kamin, lassen Sie einen Sicherheitsabstand bestehen.
  • Geben Sie heiße Asche nicht in den Mülleimer, sondern in einen verschließbaren, nicht brennbaren Behälter.
  • Wenn Sie einen offenen Kamin einbauen lassen wollen, berät Sie Ihr Kaminfeger gerne, wo der aus technischer Sicht und aus Sicherheitsgründen beste Standort dafür ist.
  • Achten Sie beim Betrieb eines offenen Kamins darauf, daß dieser nicht unbeaufsichtigt ist. Ein angebrachter Stehrost verhindert, daß heiße Glut aus dem Feuerraum vor den Kamin fallen kann.
  • Gasthermen in Bad oder Küche ziehen Ihre Verbrennungsluft aus dem Raum. Dichten Sie deshalb die in den Türen angebrachten Luftschlitze niemals ab, damit im Brennraum kein Sauerstoffmangel entsteht.
  • Räume, in denen mehr als 5000 Liter Heizöl gelagert werden, sind ausschließlich Heizöllagerräume, in Ihnen darf kein sonstiges Material gelagert werden.

Wer ist online?

Aktuell sind 88 Gäste und keine Mitglieder online

Noch nicht gefunden was Sie suchen?