Wir suchen Dich!

Die Jugendfeuerwehr Gau-Bischofsheim sucht Nachwuchs. Du bist mindestens 10 Jahre alt, technisch interessiert, ein Teamplayer und suchst mehr als ein Hobby. Wir freuen uns auf Dich.

Werden Sie Fördermitglied

Mit nur 10 € pro Jahr unterstützen die die Arbeit der Gau-Bischofsheimer Floriansjünger. Der Förderverein investiert die Mitgliedsbeiträge u.a. in zusätzliche technische Ausrüstung und Ausbildungsmaterialien.

Vorsorge in Hotels

Veröffentlicht: Mittwoch, 19. September 2007

Active ImageDie Ferienzeit beginnt und Sie fahren in den wohlverdienten Urlaub. Sowohl in Ferienwohnungen als auch in Hotelanlagen ist es sinnvoll einige Dinge beim Eintreffen im Feriendomizil zu beachten.

In  folgendem Artikel informieren wir Sie über die sicherheitsrelevanten Themen in Ihrer Unterkunft.

  • Informieren Sie sich beim Einchecken über Rettungswege und Brandmeldemöglichkeiten.
  • Folgen Sie im Notfall den grünen Rettungswege-Piktogrammen. Diese führen Sie auf dem kürzesten Weg über ein Treppenhaus ins Freie.
  • In Hotels hängen sogenannte Flucht- und Rettungswegpläne an zentraler Stelle aus. Im Hotelzimmer ist ebenfalls ein Fluchtwegeplan angebracht. Diese Pläne sollten Sie sich genau anschauen.
  • Informieren Sie sich darüber, wo sich die nächstgelegenen Feuerlöscheinrichtungen, Wandhydranten oder Feuerlöscher befinden. Öffnen Sie ruhig einmal einen dieser Wandkästen und überzeugen sich vom Inhalt.
  • In Fluren und Treppenräumen sind Brandmelder installiert. Diese sind von Hand zu betätigen, gegen Mißbrauch aber durch eine Glasscheibe gesichert. Schlagen Sie diese Scheiben wegen Verletzungsgefahr nicht mit der Hand ein, benutzen Sie einen harten Gegenstand, beispielsweise einen Schuh oder Schlüssel.
  • Benutzen Sie nie den Aufzug als Fluchtweg. Im Ernstfall sind Aufzugschächte schnell verraucht und können zur tödlichen Falle werden.

Wer ist online?

Aktuell sind 11 Gäste und keine Mitglieder online

Noch nicht gefunden was Sie suchen?