Wir suchen Dich!

Die Jugendfeuerwehr Gau-Bischofsheim sucht Nachwuchs. Du bist mindestens 10 Jahre alt, technisch interessiert, ein Teamplayer und suchst mehr als ein Hobby. Wir freuen uns auf Dich.

Werden Sie Fördermitglied

Mit nur 10 € pro Jahr unterstützen die die Arbeit der Gau-Bischofsheimer Floriansjünger. Der Förderverein investiert die Mitgliedsbeiträge u.a. in zusätzliche technische Ausrüstung und Ausbildungsmaterialien.

Ungestörter Advent

Veröffentlicht: Mittwoch, 19. September 2007

Advent, Advent, der Christbaum brennt…

Wenn Weihnachten nicht mehr fern ist, gehören Adventskranz und Christbaum unbedingt zur festlichen Stimmung, ebenso das teewärmende Stövchen. Gerade noch saß die ganze Familie am Weihnachtsabend besinnlich beisammen. Unbeachtet brennt eine Kerze auf einem Gesteck herunter und das trockene Nadelholz fängt sofort Feuer. Binnen Sekunden steht das halbe Wohnzimmer in Flammen inklusive der vielen Geschenke. Ein Albtraum!

Damit die Behaglichkeit nicht durch unliebsame Überraschungen getrübt wird, sollten Sie einige Dinge beachten.

  • Stellen Sie Kerzen stets auf eine nicht brennende Unterlage fern allen brennbaren Gegenständen.
  • Bewahren Sie Feuerzeuge und Zündhölzer stets außer Reichweite von Kindern auf.
  • Brennen Sie Kerzen nie unbeaufsichtigt ab.
  • Adventskränze wie auch Weihnachtsbäume trocknen mit der Zeit aus und sind dann um so leichter entflammbar. Das trockene Reisig brennt mit hoher Geschwindigkeit und Temperatur ab, eine Ausbreitung auf das ganze Zimmer oder die Wohnung ist deshalb stets möglich. Halten Sie aus diesem Grund einen Eimer oder eine Bodenvase mit Wasser bereit.
  • In Haushalten mit Kindern sind elektrische Kerzen ratsam. Diese sollten den VDE-Bestimmungen entsprechen.
  • Bringen Sie Kerzen am Weihnachtsbaum so an, daß zu darüberliegenden Zweigen genügend Abstand bleibt, und zünden Sie die Kerzen stets von hinten nach vorn und von oben nach unten an. Verfahren Sie beim Löschen in umgekehrter Reihenfolge.
  • Brennen Sie Wunderkerzen nie in unmittelbarer Nähe zum Weihnachtsbaum ab, und entfernen Sie glühende Reste sorgfältig.
  • Stellen Sie Ihren Weihnachtsbaum so auf, daß er sicher und in ausreichender Entfernung zu brennenden Gegenständen steht.
  • Auch bei der Zubereitung eines Festessens kann einmal etwas schiefgehen. Bedenken Sie, daß brennendes Fett in Pfanne oder Friteuse nie mit Wasser gelöscht werden darf, spritzendes Fett ist höchst gefährlich. Legen Sie im Falle eines Falles den Deckel auf den Topf oder Pfanne, und nehmen Sie das Behältnis von der Herdplatte. Ein festsitzender Deckel erstickt das Feuer, die Flamme erlischt.
  • Im Blick auf Silvester gilt: Feuerwerkskörper gehören nicht in Kinderhände.

Wer ist online?

Aktuell sind 183 Gäste und keine Mitglieder online

Noch nicht gefunden was Sie suchen?